Medizinische Berufsfachschule am Universitätsklinikum Leipzig AöR
Medizinische Berufsfachschule am Universitätsklinikum Leipzig AöR
 

Medizinische Berufsfachschule des Universitätsklinikums


  Schule Plus Symbol Als Einrichtung am Universitätsklinikum Leipzig AöR ermöglicht die Medizinische Berufsfachschule durch
  • ihre zentrale Lage in der Richterstraße 9-11, 04105 Leipzig,
  • die Form der kostenfreien Ausbildung und
  • das Angebot von Wohnheimplätzen in der Richterstraße 9-11
Interessenten eine Ausbildung, die so in Leipzig einmalig ist.

Berufsfachschüler mit Abitur können bei einem ausbildungsbegleitenden Studium unterstützt werden.

Moderne Fachkabinette, eine hohe Qualität in der theoretischen und praktischen Ausbildung, qualifizierte Lehrer und ein angenehmes Miteinander bilden die Basis für Ihren erfolgreichen Abschluss an unserer Ausbildungseinrichtung.

Berufsfachschüler in den Berufen Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in und Geburtshelfer/-in erhalten eine Ausbildungsvergütung, die durch den Ausbildungsvertrag mit dem Universitätsklinikum Leipzig AöR geregelt wird.

Berufsfachschüler in den Berufen Physiotherapeut/-in, Diätassistent/-in, Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/-in, Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/-in und Orthoptist/-in können eine Ausbildungsförderung (BAföG) über das Amt für Ausbildungsförderung beantragen.

Unsere Medizinische Berufsfachschule ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule, die durch das Universitätsklinikum Leipzig, einer Anstalt öffentlichen Rechts des Freistaates Sachsen, getragen wird.

Mit einer über fünfzigjährigen Tradition gehört sie zu den größten beruflichen Bildungseinrichtungen dieser Art in Sachsen.

Die Kliniken und Institute der Leipziger Universität sind in den praktischen Teil der Ausbildung einbezogen. Damit wird eine praxisnahe, moderne Lehre gewährleistet. Zusätzlich werden auch für Schüle kostenfreie Fort- und Weiterbildungen durch das Klinikum angeboten.

Die Schule hat die Organisationsform eines Schulzentrums, das nicht nur in acht verschiedenen Gesundheitsfachberufen ausbildet, sondern auch Aufgaben der Fort- und Weiterbildung übernehmen kann.

Wir bieten jährlich etwa 250 Ausbildungsplätze an. In 34 Klassen werden mehr als 800 Schüler auf ihr künftiges Berufsleben vorbereitet. Unsere Berufsfachschüler werden einerseits durch Diplom-Medizinpädagogen und hauptamtliche Lehrer der Schule unterrichtet, andererseits sind zahlreiche Ärzte und weitere Fachwissenschaftler der Medizinischen Fakultät an der Ausbildung beteiligt.

Die Ausbildung an der Medizinischen Berufsfachschule ist schulgeldfrei.

Berufsfachschüler/innen der Pflegeberufe

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Hebamme

schließen einen Ausbildungsvertrag mit dem Universitätsklinikum Leipzig AöR, erhalten eine Ausbildungsvergütung nach Haustarifvertrag und absolvieren den praktischen Teil ihrer Ausbildung am Klinikum.

Berufsfachschüler/innen für die Berufe

  • Physiotherapeut/in
  • Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in (MTLA)
  • Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/-in (MTRA)
  • Diätassistent/in
  • Orthoptist/in

erhalten eine Zulassung mit dem Aufnahmebescheid zur Ausbildung an der Medizinischen Berufsfachschule.

Statement Weltoffene UniversitätsMedizinLeipzig (UML)

UML: Weltoffen und verantwortungsbewusst

Das Universitätsklinikum Leipzig und die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig stehen für Weltoffenheit und soziale Verantwortung. In unseren Kliniken, Instituten und Einrichtungen arbeiten Menschen aus 55 Nationen gemeinsam in der Krankenversorgung, der medizinischen Forschung und Lehre. 300 Studenten aus dem Ausland erlernen hier die Medizin und die Zahnmedizin.

Viele unserer Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich in der Versorgung der zu uns geflüchteten Menschen. Wir sind stolz auf dieses Engagement und unterstützen dies. Wir rufen alle auf, sich der eigenen sozialen Verantwortung bewusst zu sein und entsprechend zu handeln. Respekt gegenüber allen Menschen ist uns ein wichtiges Anliegen, Fremdenfeindlichkeit hat bei uns keine Chance.

 
Letzte Änderung: 16.04.2018, 08:19 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen