Medizinische Berufsfachschule am Universitätsklinikum Leipzig AöR
Medizinische Berufsfachschule am Universitätsklinikum Leipzig AöR
 

Ausbildung zur/zum Orthoptist/in

Berufsbeschreibung: Orthoptist/in/en wirken bei der Verhütung, der Erkennung und der Behandlung von Schielerkrankungen, Sehschwächen, u. a. Störungen des beidäugigen Sehens (z. B. Augenmuskellähmungen), mit. Die Rehabilitation Sehbehinderter ist ein weiteres Aufgabengebiet der Orthoptik. Orthoptisten werden in Augenkliniken mit Sehschule und in Augenarztpraxen eingesetzt.


Ausbildungsdauer 3 Jahre
Ausbildungsbeginn August/September 2017
Ausbildungsplätze max. 15 Schüler (alle drei Jahre)
Ausbildungsvoraussetzungen
  • mind. Realschulabschluss (ausländische Bildungsabschlüsse und deren Wertigkeit müssen durch eine deutsche Behörde anerkannt sein z.B. Sächsische Bildungsagentur)
  • gesundheitliche Eignung (uneingeschränkte beidäugige Sehfunktion)
  • ausländische Bewerber Nachweis Sprachniveau Deutsch B2)
Ausbildungsvertrag wird zwischen dem Auszubildenden und der Medizinischen Berufsfachschule abgeschlossen
Ausbildungsvergütung entfällt
 Ausbildungsförderung gemäß Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög-berechtigt)
 Schulgeld entfällt
 Ausbildungsstätte: für den berufstheoretischen Unterricht:
Medizinische Berufsfachschule am Universitätsklinikum Leipzig AöR

für die praktische Ausbildung:
Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde - Universitätsklinikum Lepzig AöR
 Ausbildungsinhalte
  • allgmeine Augenheilkunde
  • Augenbewegungsstörungen
  • Neuoophthalmologie
  • Orthoptik / Pleoptik
  • Physik / Optik / Brillenlehre
  • Spezielle Anatomie / Physiologie

dies sind berufsspezifische Unterrichtsfächer


 
Letzte Änderung: 19.05.2016, 08:57 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen